aktuell: Coaching in der Anlaufphase eines zentralen PMO & Implementierung eines übergreifenden Projektmanagementprozesses

Auf Basis des in einem Health Check identifizierten Optimierungspotentials im übergreifenden Projektmanagement-Prozess eines großen Industrieparkbetreibers im Rhein/Main Gebiet wurde ein übergreifender Projektmanagement-Prozess, eine spezifische Projektkategorisierung sowie ein zentrales Projektportfolio- und Ressourcenmanagement entwickelt. Ein neu geschaffenes, übergreifendes und zentrales PMO hat die Aufgabe, diese neuen Prozesse produktiv zu setzen und für Transparenz über und eine eindeutige Priorisierung im übergreifendes Portfolio des Unternehmens zu sorgen (siehe auch hier). Die Berater der projektpunkt coachen die Leitung des zentralen PMO in dieser Aufgabe. Hierzu ist eine Kombination aus Projektmanagement-Methodik und Business Coaching gefordert (siehe auch hier). Das Projekt läuft in der zweiten Jahreshälfte 2018.

abgeschlossen: Einführung eines zentralen Projektmanagements bei einem Industrieparkbetreiber

Ein großer Industrieparkbetreiber im Rhein/Main Gebiet führt Instandhaltungs- und Neubau- und Ansiedlungsprojekte in einem Umfang im deutlich zweistelligen Millionenbereich durch. Ein Health Check des hierbei angewendeten Projektmanagements hat gezeigt, dass es wesentliches Optimierungspotential gibt. Insbesondere gibt es kein einheitliches Vorgehen, kein übergreifendes Portfolio Management und keine Priorisierung der einzelnen Projekte. In der Folge gibt es Probleme mit der gezielten Ausnutzung aller Ressourcen, was nachhaltig zu einem Investitionsstau führt. Im Zuge des Projekts wurde gemeinsam mit einem Kernteam des Auftraggebers eine Projektkategorisierung sowie ein übergreifender Steuerungsprozess zur Erfassung und strategischen Steuerung des Projektportfolios sowie der Ressourcen des Unternehmens entworfen. Zudem wurde der organisatorische Zuschnitt eines zentralen PMOs entwickelt und produktiv gesetzt. Der Berater der projektpunkt haben den Prozess des Entwurfs gesteuert […]

abgeschlossen: Optimierung des Projektegelwerks eines IT-Dienstleisters der Energieversorgung

Aufgrund des Projekts Reviews bei einem überregionalen IT- und Prozess-Dienstleister der Energieversorgungsbranche hatte sich herausgestellt, dass die dort eingesetzten Regelwerke zur Durchführung von Projekten Schwachstellen aufweist und daher nicht durchgängig genutzt wird. Insbesondere die Besonderheiten der Steuerung von Projekten im Festpreiskontext war dort nicht berücksichtigt. Die Fehler in der Steuerung eines solchen Projekts hatten zu erheblichen Mehrkosten geführt (siehe hier). Das Rollenmodell und die Beschreibungen der Funktionen im Projektmanagement wurden grundlegend überarbeitet, und den Strukturen des Dienstleisters sowie des Lessons Learned aus vergangenen Projekten entsprechend angepasst. Die Vorgaben und Empfehlungen wurden aufgrund eines idealtypischen Ablaufs eines Projekts beschrieben und angepasst, sodass die überarbeitete Form des Regelwerks projekt- bzw. prozessbezogen aufgesetzt sind. Im Gegensatz zu einem lehrbuchartigen Aufbau eines Regelwerks können […]