Projektmanagement im „Dreigestirn“

Im Lehrbuch des Projektmanagements steht, dass es eigentlich nur einen verantwortlichen Projektleiter mit seinem Stellvertreter geben kann – beinahe ganz dem bekannten Filmzitat „es kann nur einen geben (der entscheidet)“. In der Theorie macht das auch sicherlich Sinn, um eine durchgängige und vor allem konsistente Kette von Entscheidungen und Zuständigkeiten in einem Projekt zu erhalten.Doch in bestimmten Projektkonstellationen kann diese Strukturierung dazu führen, dass der Projektleiter zeitlich wie ggf. auch von seinen Kompetenzen dauerhaft überbelastet wird. Dies kann zum Beispiel der Fall sein, wenn der Projektleiter neben dem Projekt noch weitere Verantwortlichkeiten hat, die seinen Einsatz fordern (weitere Projektleitungen, Linientätigkeiten etc.). Oder es sich von den Inhalten her um sein sehr personenstarkes und damit um ein sehr kommunikationsintensives Projekt handelt. […]

SAP-Projekte – Erfolgskriterium Change/Configuration Management

In umfangreichen und komplexen SAP-Projekten kommt es zwangsläufig zu einem intensiven Verkehr auf den Transportschienen der Entwicklungsumgebung in die Konsolidierungs- und zuletzt auch in die Produktivumgebungen. Es liegt in der Natur der Sache, dass es insbesondere bei den Importen in die Konsolidierungsumgebungen oftmals viele Transporte gibt, die nach Test (und Behebung möglicher Fehler in Folgetransporten) oder aufgrund wegfallender Relevanz gezielt nicht Bestandteil der Produktivsetzung sind. Gerade bei komplexen Entwicklungsprojekten mit einem hohen Customizing- und Eigenentwicklungsanteil, ggf. sogar begonnen auf der grünen Wiese, kann sich hier eine immense Anzahl an Transporten ergeben, deren Produktivsetzung gezielt gesteuert werden muss. Obwohl keine neue Erkenntnis, und trotz bei vielen Anwendern sehr restriktiv geregelten Change Prozessen – immer wieder kommt es (insbesondere bei kompletten Neuaufbau […]

Kompetenzbasiertes Projektmanagement (PM3): Handbuch für die Projektarbeit, Qualifizierung und Zertifizierung auf Basis der IPMA Competence Baseline Version 3.0

Kompetenzbasiertes Projektmanagement (PM3): Handbuch für die Projektarbeit, Qualifizierung und Zertifizierung auf Basis der IPMA Competence Baseline Version 3.0 ISBN-10: 9783924841409 Zweifelsohne handelt es sich hierbei um ein Standardwerk im Projektmanagement! Wenn man von „einem“ Buch reden kann, da sich das Werk auf 4 Bände und über 2500 Seiten aufteilt …. Ich habe dieses Buch im Zuge meines Dipl. Projektmanagement Studiums vollständig durchgearbeitet. Schon damals war mir aufgefallen, dass dieses Werk ohne relevante Praxiserfahrung sicherlich schwer zu lesen bzw. zu verstehen geht. Woran liegt das? Das Werk ist kapitelweise durch verschiedene Experten des Projektmanagements verfasst worden. Jeder ein Spezialist auf seinem Gebiet – und daher entsprechend ausführlich. In der Konsequenz bedeutet dies eine sehr detaillierte, umfängliche Ausbreitung vieler Themenaspekte. Das kann […]